Redox-Flow-Batterien

25 cm2 Testzelle mit Medienzuführung

In Redoxflussbatterien wird das  Speichermedium in Form zweier Flüssigkeiten aus externen Tanks durch eine elektrochemische Zelle gepumpt, in der eine reversible Lade-/Entlade-Reaktion stattfindet. Dieses Speicherkonzept bietet zwei wesentliche Vorteile gegenüber anderen Batterietechnologien: Das System kann durch die Trennung von Speicher und Wandler beliebig skaliert werden. Es findet keine Abscheidungsreaktion in eine feste Phase und keine damit verbundene Alterung der Batterie statt. Dies ermöglicht sehr hohe Zyklenzahlen.

Im Redox-Flow-Labor des ZAE Bayern werden einzelne Batteriekomponenten, wie z.B. Elektrolytlösung, Membran oder Elektroden, getestet und neuartige Materialien untersucht. Dabei wird eine Optimierung der wesentlichen Parameter, also der Energie- und Leistungsdichte, der Speichereffizienz und letztlich der Speicherkosten, angestrebt. Neue Ansätze sind hier die Optimierung des Elektrodenmaterials durch Kombination unterschiedlicher Kohlenstoffmaterialien mit speziellen Funktionalitäten.

 

Ansprechpartner

Dr. Mathias Rzepka

Tel.: +49 89 329442-31

E-mail: Matthias.Rzepka@zae-bayern.de

Über das ZAE Bayern

Als eine der führenden Einrichtungen auf dem Gebiet der angewandten Energieforschung verbindet das Bayerische Zentrum für Angewandte Energieforschung (ZAE Bayern) exzellente Forschung mit exzellenter Umsetzung der Resultate in die wirtschaftliche Praxis. Hierzu bietet das ZAE seinen Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft ein breites Leistungsspektrum an, das sich von messtechnischen Dienstleistungen über Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten bis zu kompletten Innovationspaketen erstreckt.

mehr


Tätigkeitsbericht 2016

Zum Jahresbericht 2016...

Veranstaltungen 

20. Symposium on Thermophysical Properties

June 24–29, 2018, Boulder, CO, USA

16.05.2017

ZAE weiterhin wichtiger Impulsgeber für die...

1.03.2017

Die World Sustainable Energy Days (WSED) sind mit...